Respect – Inclusion – Lang(u)age: Warum und wie wir politisch korrekte Sprache brauchen. Why and how we use politically correct language. Pourquoi et comment nous utilisons un langage politiquement correct (2.3)

Mehrsprachiges Worldcafé für unterschiedliche Akteur_innen im Bereich Diversität, Inklusion und Chancengerechtigkeit (insb. Gender, Race, Dis/ability, Migration, Generation).

Politisch korrekte Sprache ist inklusiv, diskriminierungsfrei und respektvoll. Gründe für eine politisch korrekte Sprache ergeben sich aus verschiedenen Zusammenhängen. Auch sprachliche Barrieren, Ausgrenzung und Diskriminierung sind sehr vielfältig. Wir diskutieren, warum politisch korrekte Sprache für unsere Gesellschaft, deren Zusammenhalt und für das Zusammenleben wichtig ist und wir entwickeln Ideen für gute Lösungen und Instrumente, wie wir dies umsetzen können.

Panel Chair
Sibylle Drack, Fachstelle Chancengleichheit der Berner Fachhochschule BFH
Natalie Berger, Fachstelle Diversität & Integration des Kantons Basel-Stadt

Mitwirkende
Lou Layritz, Berner Fachhochschule BFH
Julia Lobo del Monte und Sarah Steiger, Accenture AG
Res Mezger, Pädagogische Hochschule FHNW
Tatiana Vieira, Verein Mitstimme

Teilnehmende
Akteur_innen aus Institutionen, Unternehmen, Medien, NGOs, Netzwerken oder Initiativen im öffentlichen und privaten Sektor, die sich mit Dimensionen von Diversität beschäftigen.

Paneldauer: 120 Minuten
Format: Worldcafé
Sprache: Mehrsprachig (keine Übersetzung)
Thematic Field: Gender, diversity and language

×