Zum Umgang mit Macht- und Differenzverhältnissen im Hochschulkontext – Analysen, Ansätze und Perspektiven (2.1)

Das Panel beleuchtet Effekte von Macht- und Differenzverhältnissen an Hochschulen, diskutiert verschiedene Ansätze einer differenzsensiblen Hochschulbildung und setzt sich mit deren Potentiale und Limitationen auseinander. Als Einstieg ins Panel werden Sequenzen aus der Podcastreihe «Bildung Macht Diversity» eingespielt. Die Reihe widmet sich Fragen zu Bildungsgerechtigkeit und diversitätsgerechter Didaktik in Lehrveranstaltungen der PH FHNW. In die anschliessende Diskussion fliessen Überlegungen aus diesem sowie aus zwei weiteren Projekten ein. Das Forschungsprojekt «(Re-)Produktion von Differenz in der Hochschul- und Berufsausbildungspraxis» fragt danach, wie Hochschullehrende und Praxisausbildende die Heterogenität der Studierenden hinsichtlich Migration und Geschlecht wahrnehmen resp. deuten und inwiefern sie dabei Ansätze einer differenzsensiblen Hochschule artikulieren. Das hochschuldidaktische und kunstvermittelnde Projekt «Heterogenität und Hochschullehre» setzt sich mit sozialen und kulturellen Machtverhältnissen, Zuschreibungen und normativen Setzungen gegenüber «Anderen» auseinander, die auch in der Hochschullehre immer wieder zu Phänomenen der Ein- und Ausgrenzung führen. Im Panel wird im Rahmen einer Expert*innenrunde sowie unter Einbezug aller Teilnehmenden darüber diskutiert, wie Akteur*innen der Hochschulbildung mit Anforderungen an eine diversitätsgerechte Hochschule umgehen und welche Rolle dabei spezifische institutionelle Rahmenbedingungen spielen. Welche unterschiedlichen Deutungs- und Handlungsansätze lassen sich feststellen? Welche dieser Perspektiven sind im akademischen Feld gewinnbringend und inwiefern lassen sich daraus Schlüsse auch für die professionelle oder ausserhochschulische Praxis ableiten?

Inputs:
(1) Andrea Blaser, Pädagogische Hochschule FHNW; Dr. Susanne Burren, Leiterin Gleichstellung und Diversity, Pädagogische Hochschule FHNW; Prof. Dr. Maritza Le Breton, Institut Integration und Partizipation, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW; Carolina Toletti, Hochschule für Soziale Arbeit, FHNW
(2) Dr. Serena Dankwa, Projektkoordinatorin Critical Diversity Literacy arts and further education, Pädagogische Hochschule FHNW; Sarah-Mee Filep, Pädagogische Hochschule FHNW; Prof. Dr. Ulla Klingovsky, Professur Erwachsenenbildung und Weiterbildung, Pädagogische Hochschule FHNW; Prof. Dr. Georges Pfründer, Professur Kulturvermittlung und Theaterpädagogik, Pädagogische Hochschule FHNW

Format: Inputs, Expert*innenrunde, Diskussion
Sprache: Deutsch
Thematic Field: Institutionalized inequality and discrimination

×